ALASKA

Das Vorgehensmodell ALASKA unterstützt Sie bei der Erstellung Ihrer technischen Dokumentation.
Mit Hilfe dieses Vorgehensmodells gelingt die Informationsentwicklung und Projektorganisation in Ihrer technischen Redaktion.

Sechs Schritte zur technischen Dokumentation

Der Weg zur fertigen technischen Dokumentation ist oft verschlungen und steinig. Besonders Berufseinsteiger haben es nicht immer leicht, wenn sie an ihrer ersten Anleitung arbeiten. Unterstützung verspricht mein ALASKA-Modell, das klare zielorientierte Schritte definiert. Auf diese Weise wird die Erstellung der technischen Dokumentation transparenter und einfacher.

Nach ALASKA gliedert sich die Erstellung einer technischen Anleitung in sechs Phasen:

  • A – Auftragsklärung
  • L – Liste der Themen, Personen und Rahmenbedingungen
  • A – Analyse des Produktes und der Zielgruppen
  • S – Schreiben, Recherche und Strukturieren
  • K – Kontrolle und Korrektur
  • A – Abschluss mit Freigabe und Evaluation

Möchten Sie mehr zu ALASKA wissen? Sprechen Sie mich an: ed.sreog-attirb@ofni oder 0151 16512182.

In der Fachzeitschrift ’technische kommunikation’ (6/2010, S. 32 ff.) habe ich einen Artikel zu ALASKA veröffentlicht. Sie können diesen Artikel auch auf der Homepage des Fachverbandes tekom e.V. finden.

Grundsätze

Die Erstellung von guter technischer Dokumentation und deren Übersetzung ist ein komplexer Prozess, der klar definiert und dokumentiert sein muss. An der Erstellung und auch an der Freigabe von technischen Dokumenten sind neben Redakteuren auch Mitarbeitern anderer Abteilungen wie Entwicklung beteiligt. Klare Schnittstellen und definierte Verantwortlichkeiten sind ausschlaggebend für eine gute technische Dokumentation.

In Zusammenarbeit mit den technischen Redakteuren Ihres Unternehmens analysiere ich die Arbeitsabläufe mit dem Ziel der Qualitätssteigerung. Bei der Prozessoptimierung gelten für mich immer folgende Grundsätze:

  • Das Ziel des Prozesses ist nicht der Prozess.
  • Das Ziel des Prozesses ist eine gute technische Dokumentation.
  • Prozesse vereinfachen die Arbeit, ersetzen aber nicht ein aktives Management.
  • Der Prozess alleine wird das Scheitern des Projekts nicht verhindern können.
  • Kommunikation und das Schreiben sind Kern der Erstellung guter technischen Dokumentation.
  • Projektmanagement heißt vor allem, mit anderen Menschen zusammenzuarbeiten.